Als Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt Lernen haben wir folgende Aufgaben:

Bereich BILDUNG:


Kinder mit einem festgestellten sonderpädagogischen Bildungsanspruch im Bereich Lernen können:

1. Die Pestalozzischule besuchen
Im Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) unterrichten speziell ausgebildete Lehrkräfte (Sonderpädagoginnen und -pädagogen) in kleinen Lerngruppen von 8-13 Schülerinnen und Schülern.
Kennzeichen des sonderpädagogischen Unterrichts ist u. a. die individuelle, auf den Leistungsstand des einzelnen Kindes ausgerichtete Vorgehensweise und eine umfassende und fachlich kompetente Förderung.
Mehr Infos gibt es hier.

2. Eine Regelschule besuchen
Kinder mit einem sonderpädagogischen Bildungsanspruch können auch eine Regelschule besuchen (Inklusion). Dabei sind sie Schüler der allgemeinen Schule und besuchen dort den entsprechenden Unterricht im Klassenverband. Diese inklusiven Schülerinnen und Schüler werden jedoch nach dem Bildungsplan des entsprechenden Bildungsanspruchs (z.B. mit dem Förderschwerpunkt Lernen) unterrichtet. Das Staatliche Schulamt entscheidet, an welcher Schule die Inklusion stattfindet. Die jeweiligen Schülerinnen und Schüler werden von unserer Schule mit sonderpädagogischer Kompetenz stundenweise unterstützt.
Mehr Infos gibt es hier.

(Bildquelle: pixabay.com)


Bereich BERATUNG:

1. Kleinkinder, die in ihrer Entwicklung auffällig sind, können die Beratung und Unterstützung der Frühförderstelle erhalten. Diese Beratungsstelle ist an unserer Schule angegliedert, arbeitet jedoch unabhängig von der Pestalozzischule.
Die Frühförderstelle Eislingen wird von Frau Mauch geleitet.
Mehr Infos und Kontaktmöglichkeiten gibt es hier.

2. Eltern, deren Kinder zur Einschulung anstehen, bzw. Kinder und Jugendliche, die bereits die Schule besuchen, können den Sonderpädagogischen Dienst hinzuziehen.
Die Pestalozzischule ist für die Schulorte Eislingen, Salach und Ottenbach zuständig.
Mehr Infos dazu gibt es hier.